„Alles für die Hairgötter“ – Friseurgroßhandel startet gemeinsame Initiative

Düsseldorf, 6. März 2019 – Die größten deutschen Organisationen des Friseurgroßhandels CMC – COIFFEUR-Marketing Company Einkaufs- und Vermarktungsgesellschaft mbH, Euro-Friwa GmbH und Gieseke Cosmetic haben sich für eine gemeinsame Imagekampagne zusammengeschlossen. Unter dem Slogan „Alles für die Hairgötter“ machen die Großhändler so auf die Kompetenzen, die Erfahrung und die einzigartigen Serviceleistungen des Friseurgroßhandels für „Hairgötter“ – also für Friseure – in Deutschland aufmerksam.

„Seit mehr als 130 Jahren ist der Friseurgroßhandel einer der wichtigsten Partner für das deutsche Friseurhandwerk“, sagt Volker Dürrbeck, Geschäftsführer der Euro-Friwa GmbH. „Die Großhändler stehen für attraktive Konditionen und ein umfangreiches Vollsortiment aus einer Hand“.

Die Kampagne soll Friseuren vor Augen führen, von welchem großen Leistungsspektrum sie profitieren, wenn sie mit dem Großhandel zusammenarbeiten. „In Zeiten eines immer stärker wachsenden Online-Geschäfts setzt der Friseurgroßhandel auch in Zukunft auf persönliche Beratung sowie Services durch qualifizierte Mitarbeiter im Außendienst und in den eigenen Fachmärkten“, betont Marcello Sanna, Geschäftsführer von CMC. Gleichzeitig stellt sich der Großhandel den Marktveränderungen im Zuge der Digitalisierung im Vertrieb. „Unsere Branche verändert sich – und der Großhandel verändert sich mit“, so Sanna. Doch das wichtigste Ziel bleibe immer ein partnerschaftliches Verhältnis mit den Friseuren.

 

„Die Qualitätsansprüche der Kunden sind in den vergangenen Jahren immer höher geworden. Der Großhandel hilft den Friseuren, diese Ansprüche zu erfüllen: Etwa mit hochwertigen alternativen Markenprodukten, die in eigenen Akademien getestet und weiterentwickelt werden“, sagt Hendrik Rumpfkeil, Geschäftsführer der Gieseke Cosmetic GmbH.

 

Außerdem ist der Friseurgroßhandel eine der wichtigsten Institutionen in der Aus- und Weiterbildung des Friseurhandwerks: So wurden alleine unter dem Dach der drei an der Kampagne beteiligten Organisationen des Friseurgroßhandels im vergangenen Jahr mehr als 250 Workshops und Seminare durchgeführt. Neben diesen externen Schulungen bilden die Großhändler auch in ihren eigenen Unternehmen aus.

 

„Unser Vorteil ist, dass wir seit jeher mit dem Friseur als mittelständischen Unternehmer auf Augenhöhe arbeiten“, betont Hendrik Rumpfkeil. Der Friseurgroßhandel sei für den Friseur viel mehr als ein reiner Produktlieferant und verstehe sich als Berater, der jedem Partner in allen Fragen rund um die Salonausstattung, -führung und -weiterentwicklung zur Seite steht. So würden gemeinsame Ideen für mehr Geschäftserfolg entstehen.

Die Kampagne „Alles für die Hairgötter“ startet im Vorfeld zur Leitmesse TOP Hair Ende März und wird 2019 über verschiedene Werbemittel, eine eigene Website sowie über ausgewählte Social Media Kanäle (Instagram und facebook) kommuniziert.

 

 

NACH DER AUSBILDUNG IST VOR DER WEITERBILDUNG

Der Friseurberuf hat viele Facetten. Die Ausbildung ermöglicht diverse berufliche Karrierewege – von der Spezialisierung auf Haare über Kosmetik bis hin zur reinen Betriebswirtschaft. Viele Friseure können sich den Traum von der Selbstständigkeit erfüllen: Wer sich zum Meister ausbilden lässt, kann etwa einen eigenen Salon eröffnen oder auch die Leistung eines etablierten Betriebs übernehmen. Egal, wie der persönliche Werdegang verläuft: Wer im Friseur-Handwerk Erfolg haben will, sollte genau wie in anderen Branchen auf lebenslanges Lernen setzen. Ob Seminare, Lehrgänge oder Schulungen: Die Weiterbildungsmöglichkeiten für Friseure sind so vielfältig wie ihr Berufsbild.
Dabei ist die Aus- und Weiterbildung nicht nur Sache der Kammern oder Verbände: Auch der Friseurgroßhandel sorgt in Workshops und Seminaren für die Fort- und Weiterbildung im Friseurhandwerk – und bildet auch selbst aus. Alleine die drei Großhandels-Riesen Gieseke, CMC und Euro-Friwa organisieren jedes Jahr mehr als 700 Weiterbildungs- und Schulungstage für Friseure.

HAIRGÖTTER AUF DER TOPHAIR 2019

Wenn sich in Düsseldorf die Friseurbranche zum jährlichen Großevent trifft, dürfen die Initiatoren der Kampagne „Alles für die Hairgötter“ natürlich nicht fehlen. Auf der Top Hair 2019 sind die drei Großhandels-Riesen Gieseke, CMC und Euro-Friwa mit einer Standfläche von insgesamt 1.500 Quadratmeter vertreten. Dabei wird erstmals auch die gemeinsame Kampagne „Alles für die Hairgötter“ präsentiert.
„Wir freuen uns sehr, dass wir auf diese Weise noch mehr Aufmerksamkeit für unsere Kampagne erzeugen können“, sagt Marcello Sanna, Geschäftsführer der CMC GmbH. Die Kampagnenmotive werden in Szene gesetzt, außerdem gibt es weiterführende Informationen und Materialien zu den Kernbotschaften der Initiative. Wer sich für die Hintergründe der Aktion interessiert, ist jederzeit zum Gespräch willkommen. „Wir sind gespannt, welche Resonanz wir erzeugen und freuen uns auf den persönlichen Austausch mit den Messebesuchern“, sagt Hendrik Rumpfkeil, Geschäftsführer Gieseke GmbH.
Unter dem Slogan „Alles für die Hairgötter“ haben die größten deutschen Organisationen des Friseurgroßhandels CMC Einkaufs-und Vermarktungsgesellschaft mbH (CMC), Euro-Friwa GmbH und Gieseke Cosmetic GmbH eine gemeinsame Imagekampagne gestartet. Damit wollen die Großhändler auf die Kompetenzen, die Erfahrung und die einzigartigen Serviceleistungen des Friseurgroßhandels für „Hairgötter“ – also für Friseure – in Deutschland aufmerksam machen.
„Seit mehr als 130 Jahren ist der Friseurgroßhandel einer der wichtigsten Partner für das deutsche Friseurhandwerk“, sagt Volker Dürrbeck, Geschäftsführer der Euro-Friwa GmbH. „Die Großhändler stehen für attraktive Konditionen und ein umfangreiches Vollsortiment aus einer Hand“.

FRISEURE IN DEUTSCHLAND VERTRAUEN AUF DIE BRANCHENEXPERTISE DES FRISEURGROßHANDELS

Friseursalons sind lebendig – hier wird gewaschen, da gefärbt und dort geschnitten und geföhnt. Produkte, wie Bürsten, Farben und Haartrockner müssen von guter Qualität und möglichst langlebig sein. Das ist nicht nur für den Friseur, sondern auch für den Salonbesucher wichtig. Deshalb vertrauen Saloninhaber in Deutschland auf die Expertise des Friseurgroßhandels.

Die Vorteile für den Friseur: Transparente Preise, qualitativ hochwertige Produkte, guter Service. Und schnelle Hilfe bei Problemen: Geht der Föhn mal kaputt oder die Schere ist stumpf, sind die Außendienstmitarbeiter des Friseurgroßhandels schnell zur Stelle und unterstützen bei der Lösung des Problems.

Der Friseurgroßhandel versteht sich dabei nicht nur als Dienstleister, sondern als echter Partner, der mit dem Friseur auf Augenhöhe arbeitet. Dazu gehört die persönliche und individuelle Beratung in allen Fragen der beruflichen Praxis genauso wie die Belieferung mit hochwertigen Qualitätsprodukten. Dadurch bietet der Friseurgroßhandel seinen Kunden eine bunte, exklusive Markenvielfalt.